Herzlich willkommen.

Lieben Sie auch Tiere?

Hier erfahren Sie, warum gerade die sogenannten
"Nutztiere" dringend unsere Hilfe benötigen.

Hühner, Schweine, Kühe, Schafe, Ziegen und noch mehr Tiere © Eric Isselée - Fotolia.com

In der heutigen Zeit ist die Beziehung von uns Menschen insbesondere zu Rindern, Schweinen und Hühnern weitgehend verloren gegangen. Viele Kinder kennen diese Tiere nur noch aus Bilderbüchern, da sie von der grünen Wiese weitgehend verschwunden sind.

Schutzengel für Tiere e.V. möchte unser aller Bewusstsein dafür wecken, dass auch diese Tiere Lebewesen mit Gefühlen sind. Deshalb nehmen wir gerettete "Nutztiere" auf und bieten ihnen ein schönes, sicheres Zuhause. Dort führen sie ein gutes, sorgenfreies Leben bis zu ihrem natürlichen Tod. Unsere Arbeit wird ermöglicht durch Menschen, die eine Tier-Patenschaft übernehmen.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Engagement für die sogenannten "Nutztiere" und laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten näher zu informieren. Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit, wie die Tiere in unseren Pflegestellen leben oder wie Sie uns auch mit kleinen Spenden tatkräftig unterstützen können.

Wir wünschen Ihnen ein informatives und angenehmes Surfvergnügen auf unserer Homepage,
Ihre Schutzengel für „Nutz“-Tiere

Skipi - Unser Schützling des Monats

Skipi ist eine zwölfjährige Quarter Horse Stute, die in ihrem jungen Leben bereits viele Besitzer hatte. Ursprünglich als Westernpferd ausgebildet, lahmte sie immer wieder nach dem Reiten. So wurde sie von Reiter zu Reiter weitergegeben, ohne dass sie auch nur einer von einem Tierarzt gründlich untersuchen ließ. Schließlich gelangte die treue Maus in den Besitz einer Frau, die sie als vermeintlich gesundes Pferd geschenkt bekam und als Freizeitpferd reiten wollte.
Aufgrund von Zeitmangel zog die neue Besitzerin bald eine Pflegebeteiligung hinzu, die sich vom Boden aus mit Skips beschäftigte. Das klappte einige Zeit wunderbar, doch mit steigender Belastung setzte die Lahmheit wieder ein und auch mehrmonatige Ruhephasen brachten keine Besserung. Eines Tages wurde der Pflegebeteiligung Miriam, die Skips sehr liebgewonnen hatte, jedweder Besuch oder Kontakt untersagt. Misstrauisch geworden, fand Miriam heraus, dass Skips nicht mehr im Stall stand und ihre Besitzerin sich schon ein neues Pferd zugelegt hatte. Da Skips stark lahm war, konnte sie eigentlich nur an einen Händler oder Schlachter verkauft worden sein - für das Einschläfern fehlte Skips letzter Besitzerin die nötige Empathie.
Ganz im Gegensatz zu Miriam. Sie wusste, dass keine Zeit zu verlieren war und hängte sich ans Telefon und startete eine Suchaktion für ihre vierbeinige Freundin.

Dabei offenbarte sich ihr die ganze Brutalität des Geschäfts mit "Schlacht-"pferden und die Gewissenlosigkeit der allermeisten Pferdehändler. Jedes Mal, wenn es ihr gelungen war, einen Händler ausfindig zu machen, in dessen Händen sich die Stute befand, war Skips bereits weiterverkauft oder ihre Anfrage wurde harsch mit angeblicher Unwissenheit abgewimmelt. Nach drei nervenaufreibenden Tagen glaubte Miriam Skips schon endgültig verloren, als ihr über eine Freundin, die jemanden kannte, der wiederum jemanden kannte, der Kontakt zum inzwischen 4. Händler hergestellt wurde. Dieser war, nicht zuletzt aufgrund von Geldgier, einem Geschäft nicht abgeneigt. So konnte Miriam Skips in letzter Minute das Leben retten, wenn auch zu einem unverhältnismäßig hohen Preis - dieser Kauf wurde nicht vom Verein unterstützt.

Der drohende Verlust eines geliebten Pferdes ist sicherlich auch eine sehr emotionale Situation, dennoch zahlt der Verein lediglich marktübliche Schlachtpreise. Der Freikauf von Tieren ist sowieso die Ausnahme. Wann immer möglich, werden Tiere direkt und unentgeltlich direkt von den Besitzern übernommen. Denn Händler profitieren von Verzweiflungskäufen und können somit langfristig noch mehr Pferde ins Unglück stürzen.

Der Stall in dem Skips zuletzt gehalten wurde, sowie auch der Händler blieben bis zum Schluss unbekannt, da der Pferdekauf an einem Übergabeort abseits jeder Zivilisation und mit einer „im Auftrag handelnden“ Person abgeschlossen wurde. Quarter sind sehr nervenstarke Pferde, doch der Stress der letzten Tage war Skips deutlich anzusehen. Mit weit aufgerissenen Augen und angespannten Muskeln kam sie in ihrem neuen Zuhause an und erst Stunden später begann sie sich zu entspannen. Nach einigen Tagen Ruhe brachte Miriam Skips mit Unterstützung wirklicher Pferdefreunde (dafür vielen Dank!!!) zu einer genauen Untersuchung in die Klinik . Die niederschmetternde Diagnose: eine hochgradige Hufrollenentzündung im linken Vorderbein, die nicht nur Schäden an den Knochen, sondern insbesondere auch an der tiefen Beugesehne hinterlassen hatte. Die Prognose der Tierärzte war wenig ermutigend, doch den Lebenswillen und Kampfesgeist der Stute konnte niemand bestreiten. Hellwach nahm Skips die Welt um sich wahr und wollte trotz Handicap laufen, fressen und leben.

Es konnte noch nicht alles verloren sein und so veranlasste Miriam das volle Behandlungsprogramm. Neben einem Spezialbeschlag und Medikation mit starken Entzündungshemmern wurde eine Tildren-Spritze gesetzt, die den weiteren Degenerationsprozess der Knochen ausbremsen sollte. Neben absoluter Ruhigstellung in einem kleinen Paddock wurde Skips tagtäglich umsorgt und von Woche zu Woche ließ sich eine Verbesserung verzeichnen. Sie fing wieder an die ersten Schritte aufs Paddock zu traben, zu bocken, zu wiehern und war stets die erste am Zaun, wenn es Möhren oder Äpfel gab. Auch die Schmerzmittel konnten nach und nach herabgesetzt werden und ihre Schritte wurden weiter und befreiter. Nach 5 Monaten harter Arbeit war nur noch eine unterschwellige Medikation notwendig und den kleinen Paddock konnte Skips gegen ganztägige Weide- und auch Paddockzeit mit ihren neuen Freundinnen eintauschen. Als Studentin konnte Miriam jedoch unmöglich langfristig allein für Skips aufkommen. Unter normalen Umständen hätte sie sich auch kein eigenes Pferd geholt, doch ihre „Skipi“ konnte sie nicht im Stich lassen. Daher wandte sie sich hilfesuchend an Schutzengel für Tiere e.V.. Miriam hatte zuvor schon eine ganze Weile ehrenamtlich auf dem Pferdeschutzhof in Korschenbroich geholfen und deshalb hatten die Schutzengel das Drama um Skips hautnah mitbekommen.

Der Verein sorgt bereits für 30 Pferde und 170 weitere Schützlinge, aber Miriams Einsatz und der unbändige Lebenswille von Skips mussten natürlich belohnt werden. So darf sich Skips seit August 2016 als Vereinsschützling glücklich schätzen. Ein letztes Mal musste sie noch umziehen, weil ein Stall mit perfekten Haltungsbedingungen für sie gefunden wurde. In ihrem neuen Zuhause hat sie auch nachts einen geräumigen Innenbereich, sodass sie keine engen Drehbewegungen mehr machen muss, die ihr krankes Bein stark belasten würden. Mit dem Umzug konnten auch ihre letzten Medikamente abgesetzt werden und die Stute macht einen rundum zufriedenen Eindruck.
Sie wird auch weiterhin von Miriam umsorgt und zusätzlich mit einer Patenschaft von Miriams Familie finanziell unterstützt. Doch dieser Betrag kann die Kosten der Stute nur ansatzweise decken. Ihr kostspieliger Spezialbeschlag muss – je nach Jahreszeit- alle sechs bis zehn Wochen erneuert werden und auch ihr Unterhalt und unterstützende Mittel, wie z.B. Quattro Dolor, belasten den Verein. Skipi sucht daher noch dringend Paten! Wer die liebenswerte Stute besuchen möchte, kann dies nach vorheriger Anmeldung gerne tun. Durch ihre sanfte, rücksichtsvolle Art ist sie auch der ideale Schmusepartner für Kinder oder eher zurückhaltende Menschen.

Wenn Sie ein Tier abgeben müssen, wenden Sie sich bitte ausschließlich an:


Frau Sandra Wächter (Tel: 02335 9753060 oder E-Mail: tiervermittlung@schutzengel-fuer-tiere.de
Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen und eine FESTNETZNUMMER hinterlassen. Sie werden schnellestens zurückgerufen.


Diese Aufgabe wird – wie die allermeiste Arbeit bei uns – ehrenamtlich erledigt. Das Ein-Frau-Vereinsbüro ist mit der anderen Vereinsarbeit mehr als ausgelastet, deshalb kann die Tiervermittlung von dort aus nicht mehr bearbeitet werden. Der Verein kann auch selbst keine Tiere mehr aufnehmen.

Danke für Ihr Verständnis!!

Wenn Sie ein Tier abgeben müssen oder aufnehmen möchten, beachten Sie bitte die Informationen dazu hier auf unserer Seite zur TIERVERMITTLUNG, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Hofladen-Shopping


Kleine Geschenke und mehr finden Sie hier in unserem Hofladen.

Wichtiger Hinweis

Um Ihre E-Mails schneller bearbeiten und einfacher zuordnen zu können, nutzen Sie bitte die folgende Adresse: postmaster@schutzengel-fuer-tiere.de,
für Bestellungen im Hofladen: hofladen@schutzengel-fuer-tiere.de
und für Tiervermittlungen: tiervermittlung@schutzengel-fuer-tiere.de

Zuhause gesucht

Moonlight, die hübsche Holsteiner-Stute sucht eine neue Heimat
Mehr Infos zu den beiden gibt es hier.

Veranstaltungstipp

Am 22. & 23.04. findet in Frankfurt am Main die Messe "Lebensfreude" statt.
Mehr Infos gibt es hier.

YouTube-Tipp

Mitgefühl macht stark. Mitgefühl macht Mut. Die Macht des Mitgefühls
Jetzt ansehen auf Youtube.

Spenden

Leider können wir wegen der schlechten Spendenlage und enorm gestiegener Futterpreise derzeit keine Tiere mehr auf Vereinskosten aufnehmen.

Gerne nehmen wir zu vermittelnde Tiere in unsere Tier-Vermittlungsdatenbank auf, beziehungsweise leiten sie an den Tierschutz-E-Mail-Verteiler weiter.

Ab sofort können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Button zu smile-amazon.de. Online shoppen und soziale Projekte unterstützen.

Mit Ihrem Einkauf über Smile.Amazon unterstützen Sie Vereine und Projekte. Jetzt können Sie mit Ihrem Einkauf auf der größten Handelsplattform im Internet auch uns unterstützen. Nutzen Sie in Zukunft einfach den SMILE-AMAZON-Link für Ihren Einkauf und unterstützen die Schutzengel für Tiere e. V. unkompliziert und einfach. 0,5 % Ihres Einkaufswertes kommt unserem Verein, also unseren Schützlingen zugute. So macht Online-Shopping doch noch mehr Spaß.
Viel Vergnügen beim Shoppen und helfen unter: www.smile.amazon.de.

Button zum gooding.de. Online shoppen und soziale Projekte unterstützen.

Auf www.boost-project.com finden Sie über 400 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Kunden eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen. Wenn Sie vor Ihrem Online-Einkauf über diesen Link zu einem Online-Shop gehen und anschließend wie gewohnt einkaufen, können Sie Schutzengel für Tiere e. V. unkompliziert unterstützen: www.boost-project.com. So wird uns automatisch eine Spende in Höhe von durchschnittl. 5 % des Einkaufswertes gutgeschrieben. Am besten, Sie speichern sich den Link in Ihren Favoriten! Um Näheres zu erfahren, klicken Sie bitte auf den oben stehenden Button.

Button zu Gooding. Online shoppen und soziale Projekte unterstützen.

Gooding ermöglicht es, Vereine und Projekte zu unterstützen. Das Besondere daran: Das kostet keinen Cent extra. Einfach zukünftig in einem der 1.515 angeschlossenen Online-Shops einkaufen und der Gute Zweck erhält eine finanzielle Unterstützung. Wenn Sie vor Ihrem Online-Einkauf über diesen Link zu einem der 1.515 angeschlossenen Online-Shops einkaufen, können Sie Schutzengel für Tiere e. V. unkompliziert unterstützen: www.gooding.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Schutzengel für Tiere e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.
Sie können Ihre Spenden steuerlich absetzen.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung, nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular. Hier die Bankverbindung für Ihre Spende an unseren Verein: Kontoinhaber: Schutzengel für Tiere e.V., IBAN: DE 78 7603 5000 0100 5608 91, BIC: UMWEDE 7N .

Unsere Spendenhotline: 09005-979180

Mit jedem Anruf spenden Sie € 5,- zugunsten unserer Schützlinge über Ihre Telefonrechnung.

ACHTUNG: Die Spendenhotline ist leider nur vom Festnetz aus erreichbar!
Bislang sollen leider nur drei Anrufe auf der Spendenhotline eingegangen sein (im ganzen Monat Juli und August!). Können wir kaum glauben, da wir allein auf dem Vegan Street Day in Dortmund hunderte von Flyern mit der Nummer verteilt hatten. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihren Namen und Ihre Telefonnummer unter 02761 979178 auf den AB sprechen, nachdem Sie die Spendenhotline angerufen haben. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

IN EIGENER SACHE

Wir bedauern, keine Praktikanten aufnehmen und auch keine Plätze für freiwilliges soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst anbieten zu können. Wir haben leider in den Pflegestellen nicht den nötigen Wohnraum dazu. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich, seinen Urlaub in unseren Pflegestellen zu verbringen und bei der Versorgung der Tiere zu helfen. Und wir sind auch kein Ausbildungsbetrieb. Würden wir gern alles anbieten, ist aber nicht möglich, denn auch dazu ist Personal nötig, was wir nicht haben. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wenn Sie in der Nähe wohnen, sind Sie als ehrenamtliche(r) Helfer(in) aber natürlich immer willkommen besonders im Vereinsbüro in 57489 Drolshagen, unseren Pferde-Pflegestellen in Warstein im Sauerland, Sonsbeck, Geldern, Rheinberg und Korschenbroich am Niederrhein (Pferde-Erfahrung erforderlich) und in der Schweine-Pflegestelle 59514 Welver-Schwefe (bei Soest)