Herzlich willkommen.

Lieben Sie auch Tiere?

Hier erfahren Sie, warum gerade die sogenannten
"Nutztiere" dringend unsere Hilfe benötigen.

Hühner, Schweine, Kühe, Schafe, Ziegen und noch mehr Tiere © Eric Isselée - Fotolia.com

In der heutigen Zeit ist die Beziehung von uns Menschen insbesondere zu Rindern, Schweinen und Hühnern weitgehend verloren gegangen. Viele Kinder kennen diese Tiere nur noch aus Bilderbüchern, da sie von der grünen Wiese weitgehend verschwunden sind.

Schutzengel für Tiere e.V. möchte unser aller Bewusstsein dafür wecken, dass auch diese Tiere Lebewesen mit Gefühlen sind. Deshalb nehmen wir gerettete "Nutztiere" auf und bieten ihnen ein schönes, sicheres Zuhause. Dort führen sie ein gutes, sorgenfreies Leben bis zu ihrem natürlichen Tod. Unsere Arbeit wird ermöglicht durch Menschen, die eine Tier-Patenschaft übernehmen.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Engagement für die sogenannten "Nutztiere" und laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten näher zu informieren. Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit, wie die Tiere in unseren Pflegestellen leben oder wie Sie uns auch mit kleinen Spenden tatkräftig unterstützen können.

Wir wünschen Ihnen ein informatives und angenehmes Surfvergnügen auf unserer Homepage,
Ihre Schutzengel für „Nutz“-Tiere

Bella - Unser Schützling des Monats

Die weiße Ponystute war schon 34 Jahre alt und fühlte sich oft einsam. Denn ihre Mutter, mit der sie zusammen in Velbert bei Wuppertal lebte, musste vor zwei Jahren schon eingeschläfert werden. Seitdem hatte Bella nur noch ihre Besitzerin, die auch schon hochbetagt war. Die Versorgung von Bella kostete sie viel Kraft. Ganz sicher wäre es für Bella und auch für die alte Frau besser gewesen, sich schon nach dem Tod von Bellas Mutter an den Tierschutz zu wenden, um ein neues Zuhause für Bella zu finden. Aber die alte Frau hing wohl sehr an Bella und so kümmerte sie sich, so gut es ihr eben möglich war, bis sie selbst im September 2016 starb.

Nun gab es für Bella nur noch den Sohn der alten Frau, der Bella nun zwar täglich mit Heu und Wasser versorgte. Aber er konnte nur unter Schmerzen laufen, denn seine Hüftgelenke waren am Ende. Deshalb wurde Bellas Stall nicht mehr ausgemistet und Stroh gab es hier auch nicht – als Unterlage hatte sie nur ihren Mist. Zum Glück gab es wenigstens eine Wiese, auf der Bella sich bewegen und weich stehen konnte. So hielten sich ihre Schmerzen beim Laufen in Grenzen. Denn auch einen Hufschmied hatte das Schimmelchen schon lange nicht mehr gesehen und ihre Hufe waren deformiert. Im Dezember schließlich erkannte der Mann dann doch, dass er nun endlich etwas unternehmen musste – so konnte es nicht weitergehen. Zum Glück wandte er sich nicht an einen Pferdemetzger sondern an den örtlichen Tierschutzverein, der den Hilferuf an Schutzengel für Tiere weitergab.

Birgit Sturm, eine gute Freundin der Schutzengel für Tiere, wohnt in der Nähe von Velbert, und ihr Nachname ist bei ihr auch Programm. Schon zwei Tage später hatte sie Bella besucht und über die traurigen Zustände berichtet. Bella musste dort so schnell wie möglich weg – denn auch ihr Futterzustand ließ sehr zu wünschen übrig. Im Schutzengel-Büro organisierte Petra einen Platz für Bella in der Pflegestelle Geldern am Niederrhein und zum Glück fand sich auch noch vor Weihnachten eine ehrenamtliche Helferin für das Verladen von Bella. Wir mussten Probleme beim Verladen befürchten, denn die Ponydame war seit 34 Jahren bei dem Mann und seitdem nie Anhänger gefahren. Sie konnte nicht wissen, dass sie mit dem Pferdeanhänger in ein besseres Leben gebracht werden sollte. Vor dem Transport noch einen Hufschmied kommen zu lassen, machte keinen Sinn. Auf Termine bei guten Schmieden muss man wochenlang warten und im Winter muss man immer mit Wetterverhältnissen rechnen, die Bellas Umzug vielleicht um Wochen verzögert hätten. Und bei Schnee konnte der kranke Mann womöglich gar nicht zum Stall, um Bella zu füttern. Nein, hier musste nach dem Prinzip „Augen zu und durch“ gehandelt werden.

Am 16.12. war es so weit – mit reichlich Leckerlies im Gepäck fuhren Petra und Helferin Dagmar nach Velbert-Neviges, um Bella in ihr neues Leben zu bringen. Der Bruder des kranken Mannes war in bester Absicht gekommen, um zu helfen. Oberstes Gebot beim Pferde Verladen ist aber Geduld, gerade in diesem Fall, denn Bella hatte ja seit 34 Jahren ihre Wiese nicht verlassen und musste erst mal den Weg beschnuppern. Immer wieder ermahnten wir den Bruder streng, nicht am Strick zu ziehen und mit der Futterschüssel vor der Nase näherte Bella sich Meter für Meter dem Anhänger. Die tapfere Ponydame zögerte einen Moment vor der Ladeklappe, aber dann marschierte sie Schritt für Schritt hinauf und ließ sich ganz brav anbinden – Hafer und Knäckebrot waren für sie zum Glück unwiderstehlich. Nach 1,5 Stunden Transportzeit erreichten wir die Pflegestelle Geldern und schon vor dem Ausladen hatte Bella die anderen Pferde gewittert und wieherte aus Leibeskräften – es war Musik in unseren Ohren. Bella beobachtet mit gespitzten Ohren die anderen Pferde – endlich hat sie wieder Artgenossen um sich. Der Weg über die betonierte Stallgasse war noch mal schwierig, aber auch hier half die Futterschüssel und Geduld. Schließlich war es geschafft - die alte, aber hellwache Ponydame stand sichtlich zufrieden in der mit viel Stroh weich gepolsterten Box. Und es gab auch schon ein paar neugierige Besucher, die Bella begrüßen wollten. Aber die Ponydame brauchte nach diesem aufregenden Tag nun erst mal Ruhe.

Abends bekam sie von Betreuerin Marlene eingeweichte Heucobs zu fressen, denn wegen ihrer unrunden Kaubewegungen ahnten wir schon, dass Bella wahrscheinlich auch noch nie dem Pferdezahnarzt vorgestellt wurde. Bella stand aber ratlos vor dem Futtertrog – der rappelte dummerweise auch nicht so verlockend, wie die blaue Futterschüssel, die sie heute schon kennen gelernt hatte. Sie kannte nur ihren Wasserbottich – Heu hatte man ihr immer einfach auf den Boden gelegt. Marlene fütterte ihr die eingeweichten Heucobs dann aus der Hand. Heucobs versorgen die Pferde mit schlechten, oder gar nicht mehr vorhandenen Zähnen mit der lebensnotwendigen Rohfaser.

Trotz ihres hohen Alters lernte Bella aber schnell, nachzumachen, was die anderen Pferde tun. Und am nächsten Morgen, als Marlene sich mit dem Futterwagen auf der Stallgasse näherte, wieherte Bella. Es klang wie: “Oh toll, hier gibt es ja tatsächlich täglich was richtig Gutes zu essen“. Einen schöneren Dank konnte Marlene an diesem Morgen für ihre Arbeit nicht bekommen.

Am Montag kam der Hufschmied und kümmerte sich um Bellas deformierte Hufe. Zum Glück war „nur“ der rechte Vorderhuf richtig schlimm und nach dem Termin sah auch der schon viel besser aus. Auch eine Regendecke hat Bella schon bekommen, denn natürlich möchte sie nun bald mit ihren neuen Gefährten auch raus auf die Wiese. Bellas Welt ist wieder in Ordnung. Ihr kranker ehemaliger Besitzer hat verstanden, dass er sich viel früher hätte melden müssen und wird sich ganz sicher nie mehr ein Tier anschaffen. Er wollte aber wenigstens noch einen kleinen Beitrag leisten zur Versorgung von Bella und gab uns drei große Kartons mit gutem Geschirr mit für den Trödelmarkt.

Wenn Sie ein Tier abgeben müssen, wenden Sie sich bitte ausschließlich an:


Frau Sandra Wächter (Tel: 02335 9753060 oder E-Mail: tiervermittlung@schutzengel-fuer-tiere.de
Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen und eine FESTNETZNUMMER hinterlassen. Sie werden schnellestens zurückgerufen.


Diese Aufgabe wird – wie die allermeiste Arbeit bei uns – ehrenamtlich erledigt. Das Ein-Frau-Vereinsbüro ist mit der anderen Vereinsarbeit mehr als ausgelastet, deshalb kann die Tiervermittlung von dort aus nicht mehr bearbeitet werden. Der Verein kann auch selbst keine Tiere mehr aufnehmen.

Danke für Ihr Verständnis!!

Wenn Sie ein Tier abgeben müssen oder aufnehmen möchten, beachten Sie bitte die Informationen dazu hier auf unserer Seite zur TIERVERMITTLUNG, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Veranstaltungstipp

Patentreffen bei den Schutzengeln. Am 9.7. geht's ab 11 Uhr in Korschenbroich los. Mehr Infos gibt es hier.

Neues Zuhause

Noch Plätze für Schäfchen in einer wunderschönen Gegend frei!
Mehr Infos zu den beiden gibt es hier.

Veranstaltungstipp

Am 24.05. ab 10 Uhr werden in 39615 Lichtenfelde (Sachsen-Anhalt) 71 beschlagnahmte Pferde und Ponys versteigert. Weitere Infos und den Auktionskatalog mit Fotos der Pferde und Ponys finden Sie hier auf der Webseite des Landkreises Stendal.
Weitersagen, damit möglichst viele Pferde in ein sicheres Zuhause kommen.

Wichtiger Hinweis

Um Ihre E-Mails schneller bearbeiten und einfacher zuordnen zu können, nutzen Sie bitte die folgende Adresse: postmaster@schutzengel-fuer-tiere.de,
für Bestellungen im Hofladen: hofladen@schutzengel-fuer-tiere.de
und für Tiervermittlungen: tiervermittlung@schutzengel-fuer-tiere.de

YouTube-Tipp

Mitgefühl macht stark. Mitgefühl macht Mut. Die Macht des Mitgefühls
Jetzt ansehen auf Youtube.

Ruhrgesichter

Ruhrgesichter war zu Gast auf unserem Pferdeschutzhof in Korschenbroich und erlebte 32 Pferde im Glück.
Dieses Interview und die entstandenen Fotos finden Sie HIER.

Tierheim-TV

Tierheim TV zu Gast bei Schutzengel für Tiere e.V. in Niedersachsen.

Hofladen-Shopping


Kleine Geschenke und mehr finden Sie hier in unserem Hofladen.

Spenden

Leider können wir wegen der schlechten Spendenlage und enorm gestiegener Futterpreise derzeit keine Tiere mehr auf Vereinskosten aufnehmen.

Gerne nehmen wir zu vermittelnde Tiere in unsere Tier-Vermittlungsdatenbank auf, beziehungsweise leiten sie an den Tierschutz-E-Mail-Verteiler weiter.

Ab sofort können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Button zu smile-amazon.de. Online shoppen und soziale Projekte unterstützen.

Mit Ihrem Einkauf über Smile.Amazon unterstützen Sie Vereine und Projekte. Jetzt können Sie mit Ihrem Einkauf auf der größten Handelsplattform im Internet auch uns unterstützen. Nutzen Sie in Zukunft einfach den SMILE-AMAZON-Link für Ihren Einkauf und unterstützen die Schutzengel für Tiere e. V. unkompliziert und einfach. 0,5 % Ihres Einkaufswertes kommt unserem Verein, also unseren Schützlingen zugute. So macht Online-Shopping doch noch mehr Spaß.
Viel Vergnügen beim Shoppen und helfen unter: www.smile.amazon.de.

Button zum gooding.de. Online shoppen und soziale Projekte unterstützen.

Auf www.boost-project.com finden Sie über 400 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Kunden eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen. Wenn Sie vor Ihrem Online-Einkauf über diesen Link zu einem Online-Shop gehen und anschließend wie gewohnt einkaufen, können Sie Schutzengel für Tiere e. V. unkompliziert unterstützen: www.boost-project.com. So wird uns automatisch eine Spende in Höhe von durchschnittl. 5 % des Einkaufswertes gutgeschrieben. Am besten, Sie speichern sich den Link in Ihren Favoriten! Um Näheres zu erfahren, klicken Sie bitte auf den oben stehenden Button.

Button zu Gooding. Online shoppen und soziale Projekte unterstützen.

Gooding ermöglicht es, Vereine und Projekte zu unterstützen. Das Besondere daran: Das kostet keinen Cent extra. Einfach zukünftig in einem der 1.515 angeschlossenen Online-Shops einkaufen und der Gute Zweck erhält eine finanzielle Unterstützung. Wenn Sie vor Ihrem Online-Einkauf über diesen Link zu einem der 1.515 angeschlossenen Online-Shops einkaufen, können Sie Schutzengel für Tiere e. V. unkompliziert unterstützen: www.gooding.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Schutzengel für Tiere e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.
Sie können Ihre Spenden steuerlich absetzen.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung, nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular. Hier die Bankverbindung für Ihre Spende an unseren Verein: Kontoinhaber: Schutzengel für Tiere e.V., IBAN: DE 78 7603 5000 0100 5608 91, BIC: UMWEDE 7N .

Unsere Spendenhotline: 09005-979180

Mit jedem Anruf spenden Sie € 5,- zugunsten unserer Schützlinge über Ihre Telefonrechnung.

ACHTUNG: Die Spendenhotline ist leider nur vom Festnetz aus erreichbar!
Bislang sollen leider nur drei Anrufe auf der Spendenhotline eingegangen sein (im ganzen Monat Juli und August!). Können wir kaum glauben, da wir allein auf dem Vegan Street Day in Dortmund hunderte von Flyern mit der Nummer verteilt hatten. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie uns Ihren Namen und Ihre Telefonnummer unter 02761 979178 auf den AB sprechen, nachdem Sie die Spendenhotline angerufen haben. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

IN EIGENER SACHE

Wir bedauern, keine Praktikanten aufnehmen und auch keine Plätze für freiwilliges soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst anbieten zu können. Wir haben leider in den Pflegestellen nicht den nötigen Wohnraum dazu. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich, seinen Urlaub in unseren Pflegestellen zu verbringen und bei der Versorgung der Tiere zu helfen. Und wir sind auch kein Ausbildungsbetrieb. Würden wir gern alles anbieten, ist aber nicht möglich, denn auch dazu ist Personal nötig, was wir nicht haben. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wenn Sie in der Nähe wohnen, sind Sie als ehrenamtliche(r) Helfer(in) aber natürlich immer willkommen besonders im Vereinsbüro in 57489 Drolshagen, unseren Pferde-Pflegestellen in Warstein im Sauerland, Sonsbeck, Geldern, Rheinberg und Korschenbroich am Niederrhein (Pferde-Erfahrung erforderlich) und in der Schweine-Pflegestelle 59514 Welver-Schwefe (bei Soest)